Bernd Kirschner ( geb. 1980 in Memmingen, DE ) studierte Freie Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Er lebt und arbeitet in Berlin und Konstanz.

Bernd Kirschner beschäftigt sich in seiner Malerei, die mit figurativen und abstrakten Elementen spielt, mit kollektiven Erinnerungen und Erfahrungen, Träumen und subjektiver Wahrnehmung. Seine fantasievollen Landschaften laden den Betrachter dazu ein, gedanklich einzutauchen, um die tieferliegende Symbolik hinter den Motiven zu entschlüsseln. Das Mysterium des Wassers wird dabei oft zum Thema. Es ist ein Element, dessen Konsistenz kaum fassbar ist und ständig zwischen dem Konkreten und Ungreifbaren changiert. Ebenso verhält es sich mit seinen geheimnisvollen Werken. Auf den Bildflächen seiner Leinwände offenbaren sich transzendente, ineinander fließende Farbübergänge. Bernd Kirschner lässt seine Werke aus zahlreichen gemalten Schichtüberlagerungen auf der Leinwand entstehen, bis das Gefühl, das ihn leitet, sichtbar und erfahrbar wird. Das Gesamtbild entsteht jedoch erst im Kopf des Betrachters, dessen eigene Vorstellungskraft angeregt wird. Bernd Kirschner bringt in seinen Bildern die unbändige Kraft der Natur zum Ausdruck, welche nicht nur beruhigend, sondern auch beunruhigend auf den Menschen wirken kann. Zu den jüngsten Einzelausstellungen des Künstlers zählen u.a. "Orakel" im Bank Austria Kunstforum in Wien ( 2019 ) und "Morphische Felder" in der Kunsthalle Messmer ( 2017 ) in Riegel.

Bernd Kirschner, Pilots of the Airwaves, 2020, Acryl auf Leinwand, 40 x 60 cm, Galerie Thomas Fuchs
Pilots of the Airwaves, 2020
Acryl auf Leinwand, 40 x 60 cm